Work Flow Management für Pull orientierte Auftragssteuerung

6. November 2017
Nina Drake
Dr. Christian Wittleder

Dr. Christian Wittleder zeigt bei dem spannenden Fachvortrag der deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) um 16:40 Uhr wie Sie die Produktivität ihres Unternehmens mit Hilfe einer Pull-Organisation steigern. Die DGQ ist der kompetente Partner für Qualität, Business Excellence und Qualitätsmanagement in Deutschland.

Eine Pull-Organisation orientiert sich konsequent an der Kundennachfrage. Der Vorteil: Es werden nur Aufträge bearbeitet, die vom Kunden bestellt oder in naher Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit abgerufen werden.

Die zentralen Größen der Bestände, Durchlaufzeiten und Gemeinkosten ab Auftragseingang müssen minimiert werden. Transparenz und Einhaltung der notwendigen Prozesse sind dabei die kritischen Erfolgsfaktoren in der Umsetzung einer Pull Strategie. Nur so lässt sich die Produktivität in Administration, Fertigung und Logistik signifikant steigern.

Im Kontext des qualitativen Workflow Managements zeigt der Experte Methoden auf, wie Sie mittels datengestützter Prozessmodellierung, -automatisierung und -kontrolle die Umsetzung der Prozesse im Tagesgeschäft in Kombination mit Lean Management Methoden sicherstellen können. Es werden Konzepte für Auftragsfertiger mittels Taktung in Zeitrastern als auch Kanban Modelle für Serienfertiger in Ihrer Vorgehensweise behandelt.