Auf dem Weg zu einer individualisierten ganzheitlichen Zelltherapie

13. Oktober 2017
Nina Drake
Siegmar Bornemann

Eröffnung von Prof. Dr. Siegmar Bornemann auf der Kongressmesse MEiM am 22. November.

Unsere Arbeitswelt ist einem stetigen Wandel ausgesetzt und konfrontiert uns mit immer neuen Ansprüchen an die Organisation rund um unseren Arbeitsalltag und fordert die Suche nach innovativen Lösungen heraus.

Die klassischen Arbeitszeitmodelle werden immer stärker von der zunehmenden Digitalisierung abgelöst und somit verbringen immer mehr Menschen Ihren Arbeitsalltag sitzend vor dem Computer – unabhängig von der Branche. In den Betrieben werden die Auswirkungen des demografischen Wandels zunehmend stärker und spürbarer.
Diese Entwicklung führt zu der zentralen Frage: Wie kann gesundes Arbeiten gestaltet werden und wie können Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei gezielt und nachhaltig unterstützen?

Wie stellen wir uns Gesundheit vor und wie entstehen die sogenannten Volkskrankheiten? Die moderne Biologie zeigt uns neue bahnbrechende Erkenntnisse, das Gesundheit kein Zustand ist, aber auch nicht das Gegenteil von Krankheit. Denn wir werden nicht gesund oder krank geboren.

„Auf dem Weg zu einer individualisierten ganzheitlichen Zelltherapie“
Vor diesem Hintergrund steht die Kongressmesse MEiM steht 2017 unter dem Motto „Betriebliches Gesundheitsmanagement“. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Gesundheitsnetzwerk praenet, begrüßen wir zur Eröffung Prof. Dr. Siegmar Bornemann vom Institut für ganzheitliches Unternehmensmanagement. In seinem spannenden und informativen Impulsvortrag „Auf dem Weg zu einer individualisierten ganzheitlichen Zelltherapie“ erfahren Sie, wie praktisch alle Krankheitsbilder des Menschen im Bezug auf die Mangelsyndrome der Zelle erklärbar und vor allem – heilbar sind.